Forum

Notifications
Clear all

Bemerkungen zu den HS-PJF Vorbereitungsprüfungen beim Remonteturnier in Behrendorf am 22.01.2017  

  RSS

Lindenau,Dietrich
(@lindenau)
Mitglied Admin
Beigetreten: 4 Jahren zuvor
Beiträge: 332
23/01/2017 3:57 pm  

Bemerkungen zu den  HS-PJF Vorbereitungsprüfungen 
beim Remonteturnier in Behrendorf am 22.01.2017

 

In der Prüfung Nr. 10 Ponystilprüfung A** waren 26 Nennungen und 19 Starter. Davon waren 8 Ponyreiter, von 9 Lehrgangsteilnehmern (HS-PJF Lehrgang am 17.01.17 bei Evi Bengtsson) am Start. Alle 8 Ponyreiter erhielten Wertnoten von 7,0 (ziemlich gut) und besser.

Die Ausbildungsstrategie des HS ist

  • -         Reiten der Qualifikation über die Turniersaison in SH
  • -         Lehrgang für die 14 besten Ponyreiter des Ranking HS-PJF
  • -         HS-Vorbereitungsprüfungen wie beim Remonte-Turnier in Behrendorf

Wie die Ergebnisse zeigen, ist diese Strategie richtig. Die Ponyreiter sind also optimal für die Prüfungen in der Holstenhalle NMS vorbereitet.

 

In der Prüfung Nr. 11 Ponyspringprüfung Kl. L m. St. waren 19 Nennungen mit 13 Startern, von denen 6 ins Stechen kamen und 5 platziert wurden.

Von diesen 5 Reitern sind 2 sehr erfolgreich im HS-PJF Ranking 2015 und 2 im Ranking 2016.

Es wurde deutlich, dass Routine und Einstellung auf die erhöhten Anforderungen für den Erfolg eine große Rolle spielen, wie bei der Siegerin Wienke Paulsen zu beobachten war. Kleine Defizite waren zwischen den Sprüngen zu beobachten; hier wünschte man sich mehr Geschlossenheit der Ponys. Dies zu erreichen ist Übungssache, Springdressur ist dafür notwendig.

Die Anforderungen waren zwar auf L-Niveau, doch waren die Höhen der Hindernisse eher an der unteren Norm orientiert und nicht an der oberen.

 

Die grundsätzliche Ausrichtung von Fördermaßnahmen sollte auf den Prüfstand, denn die Besten sollten Anreiz und Maßstab sein für sportliche Ziele und zwar mit werthaltigen und ehrlichen Anforderungen

 

Dietrich Lindenau

 

23.01.17


Zitat
Share:
Print Friendly, PDF & Email